Wald Treffen

Kindern natürlich begleiten

 

Wir treffen uns, um das Da Sein mit unseren Kindern zu genießen, zu vertiefen, uns mit der Natur zu verbinden, zu erden. 

Wir teilen gesunde Jause und genießen das Beisammensein in einem klaren Rahmen.

 


Ziel dieses Workshops

  • den Kindern natürliches Spielen in der Natur zu ermöglichen
  • die Kraft der Natur nutzen für mehr Gelassenheit
  • mehr Achtsamkeit in den oft stressigen Alltag zu bringen
  • Konfliktmanagement 
  • Eigenverantwortlichkeit zu fördern
  • gesunde Jause teilen (auch als Inspiration für zu Hause)

Die Kinder folgen ihren natürlichen Lauf und lassen sich kreativ ein auf das, was die Natur bietet.

Wir Erwachsenen üben uns in sehr einfachen Übungen und Impulsen um uns zu erden, den Alltagsstress abfliessen zu lassen und nutzen die Kraft des Waldes zum auftanken und entspannen während wir ein Auge auf die Kinder haben. Abwechselnd begleitet ein Erwachsener wenn nötig Konflikte der Kinder, wenn sie das nicht selbst bewältigen können.

 



 

Kinder natürlich begleiten

 

Wann: jeden Mittwoch:

Winterzeit:     15:00 - 16:30 Uhr

Sommerzeit: 16:00 - 17:30 Uhr

Wo: im "Elfenwald",

Linker Drauweg (nach Kajak-Hütte)

Leitung: Karoline Maria Wibmer, Gabriele  Hanser

Beitrag: € 1,- pro Person (bis 2 Jahre: frei)

Weitere Info unter: 0664 282 7731

authentisch-sein@gmx.at

 

Das ganze Jahr. An schulfreien Tagen nach Absprache.


Karoline Maria freut sich auf Euer Da Sein!!


Inspirationen

jetzt da sein

Wir erforschen den Beziehungsraum zwischen Eltern und Kindern.

Durch unser ganzheitliches Gesunden, gesunden unsere Kinder mit uns!

Jetzt da sein. Wer ist mein Kind jetzt gerade? Ein jeden Moment neu kennenlernen. Das Jetzt als Potential.

 

beziehen

Diese Zeit dient der Pflege des Beziehungsraumen. Eltern (Großeltern, oder Menschen, die daran teilaben möchten) üben präsent da zu sein.

wir fragen uns

Wie bin ich jetzt grad da? körperlich, emotional, mental, geistig, ...

Wer ist mein Kind gerade?Jeden Moment neu ...

Kann ich mich in mein Kind hinein spüren?

In sein Denken, Fühlen, Handeln, in seine Körperbewegungen? Auch in schwierigen Momenten?



Wir üben unter anderem:

  • klarer Raum: Energie/Struktur
  • nicht stören: zutrauen, selbst Erfahrungen machen lassen
  • meines bei mir lassen (üben, meine Ängste nicht auf das Kind zu übertragen), Bequemlichkeit (du wirst schmutzig ...) bei Konflikten: begleiten, wenn Gefahr ...
  • Meine innere Ruhe und Klarheit spiegelt sich in meinem Kind wieder, auch meine Unklarheit und Unruhe!
  • Annehmen, was gerade ist. Da bleiben (im Moment), auch wenn´s unangenehm ist. In die Spannung hineinentspannen.
  • authentisch ausdrücken: zweideutige Aussagen bringen Verwirrung (z.B.: ich bin innerlich wütend und sprich aber "ganz lieb" mit dem Kind. Kindern kann man nichts vormachen!


Wie hoffentlich deutlich wird, geht es nicht darum, mit den Kindern "was zu machen", sondern in sich selbst mehr anzukommen um klarer da sein zu können und dadurch auch in Beziehung sein zu können. Wir achten auch darauf, nicht von den Kindern konsumiert zu werden. Jeden Moment neu herauszufinden, ob es sich grad um ein Bedürfnis meines Kindes handelt, oder ob er/sie ein Strategie benützt, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

"Mein" Kind ist ein Spiegel meines Da Seins in der Welt.

Es liegt an mir wieviel ich ihm von meinem Unerlösten überstülpe und so zu "seinem" mache.


Was brauchen Kinder, um bei ihrem größtmöglichen Potential bleiben zu können?

  • Kinder möchten selber tun: ausprobieren, abschauen, nachmachen, erfahrenes weitergeben, ...
  • Kinder möchten ernst genommen werden, wie wir "Erwachsenen eben auch"!
  • Sie suchen Grenzen und schätzen Klarheit!
  • Kinder möchten sich beziehen! In Beziehung geht alles wie von selbst. In der Trennung hingegen ist der Frust nicht weit. ...
  • Kinder brauchen Raum, um sich ausdrücken zu können!  (= auch klarer Rahmen)
  • Kinder möchten sich beteiligen an der Welt!!!!! Das ist unserere Hoffnung!


Die Natur eines Kindes schaut so lange etwas Neuem zu, bis es Teil davon geworden ist ...

 

Ein Kinderleben in Fluss ist Meditation.

 Karoline Maria Wibmer


Unser Folder